Autor Thema: Herpes am Niederrhein  (Gelesen 3909 mal)

Offline erfa-30

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3543
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #60 am: 05. März 2020, 13:05:21 »
@Erfa: warum denn nicht mehr reitbar? was genau ist kaputt gegangen?

Diese Form des Herpes hat ja Nerven angegriffen und somit auch welche irreparabel gemacht  >:(
Der Ferd had fier beiner, an jede seite einer,
und hatt er mal keiner,
umfallt.
Der Ferd kratzete mit die Forderhüfe
und machtete Pippi.
Der Ferd sprunktete über den Huhn sein Haus. Da hat der Fert gelacht.
Da packtete der Huhn der Ferd bei die Öhren und galopptete dafon

Offline Bee

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 5740
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #61 am: 05. März 2020, 15:29:22 »
dh es gibt Auffälligkeiten im Gangbild?
Wer anderen eine Grube gräbt, ist Bauarbeiter.

Offline Condorline

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3132
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #62 am: 08. März 2020, 06:46:17 »
Hat die Besi den Stall gewechselt ? Ich meine der alte SB hatte auf der Reeser Pferdefreundeseite geschrieben er hätte ihr gekündigt...

Offline erfa-30

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3543
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #63 am: 08. März 2020, 08:53:58 »
Der SB schreibt viel und es sind ja auch immer die anderen Schuld  ;D
Die Pferdebesitzerin mit dem erkrankten Pferd hat aber den Hof vor ein paar Wochen verlassen.
Ging ja auch nicht mehr anders, bei dem was da vorgefallen ist.

Bee, ich weiss nur das die Stute nicht mehr voll belastbar sein soll, vielleicht kann Käthe dazu was schreiben.
Der Ferd had fier beiner, an jede seite einer,
und hatt er mal keiner,
umfallt.
Der Ferd kratzete mit die Forderhüfe
und machtete Pippi.
Der Ferd sprunktete über den Huhn sein Haus. Da hat der Fert gelacht.
Da packtete der Huhn der Ferd bei die Öhren und galopptete dafon

Offline Nakema

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 22431
  • Schon immer etwas anders
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #64 am: 24. September 2020, 12:32:28 »
Ich hoffe, daß wir diesen Winter von einer weiteren Infektionswelle für Mensch und Tier verschont bleiben. Ich habe jedenfalls in den letzten Monaten von keinem neuen Fall von Herpes gehört *klopf-schnell-auf-Holz*
Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Offline Kerha

  • Die mit dem schwarzen Pony spielt
  • Administrator
  • Ureinwohner
  • ***
  • Beiträge: 15151
  • Ich bin so wie ich bin
    • Homepage
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #65 am: 24. September 2020, 15:29:06 »
Alles von Corona überschattet ;-)
Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com

Offline Condorline

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3132
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #66 am: 13. November 2020, 17:54:50 »
Erste Fälle im Schermbecker Raum

Offline Bee

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 5740
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #67 am: 13. November 2020, 18:11:03 »
Oh, echt, schon wieder? Oh mann.... Können die seuchen nicht mal woanders ausbrechen?  :silent:
Wer anderen eine Grube gräbt, ist Bauarbeiter.

Offline Melanie

  • User
  • Eingeborener
  • **
  • Beiträge: 1899
  • Jetzt mit Profilbild!
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #68 am: 17. November 2020, 12:21:18 »
Ich hab nix mehr darüber gehört und finde, dass die Corona Pandemie mehr als ausreichend ist. Da kann Herpes gerne ausfallen.
Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle treten.

Offline Kerha

  • Die mit dem schwarzen Pony spielt
  • Administrator
  • Ureinwohner
  • ***
  • Beiträge: 15151
  • Ich bin so wie ich bin
    • Homepage
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #69 am: 18. November 2020, 17:38:50 »
Vogelgrippe mischt im Augenblick auch wieder kräftig mit in Meck-Pom
Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com

Offline Bee

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 5740
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #70 am: 18. November 2020, 17:43:41 »
... Und asp in sachsen und brandenburg...
Wer anderen eine Grube gräbt, ist Bauarbeiter.

Offline Kerha

  • Die mit dem schwarzen Pony spielt
  • Administrator
  • Ureinwohner
  • ***
  • Beiträge: 15151
  • Ich bin so wie ich bin
    • Homepage
Re: Herpes am Niederrhein
« Antwort #71 am: 18. November 2020, 18:23:24 »
Für jeden etwas *läster*
Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com