22. Juli 2019, 06:02:56 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: Wie bleibt eine/r alleine auf dem Anhänger ?  (Gelesen 103 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
molly(2) Nakema(1) alex66(1) Guinness(1) Evera(1)


molly
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 5223



Ignorieren
« am: 10. Juli 2019, 13:32:31 »

Bekannte hat ein junges Pferd gekauft . Anhänger fahren alleine und zu zweit ist kein Problem , aber sobald eine/r "den Raum verläst " ist Theater angesagt . Die routinierte Dame ist cool und gelassen . Der junge Mann steigt an der Hand usw. wenn er aussteigen muss oder " zerlegt " den Anhänger wenn die Dame aussteigt und er nicht darf .
Jemand ne Idee was man da machen / wie man das üben kann ?
Gespeichert

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin .

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18760



Ignorieren
« Antworten #1 am: 11. Juli 2019, 11:31:30 »

Ranja hat es bis zum Schluß auch gehaßt, alleine Hänger zu fahren. Da half nur "zackig" einladen und sofort losfahren. Wenn man einmal unterwegs war, hatte sie keine Zeit für Fissematüttkes! Raus genau so: Anhalten und "zackig" abladen. Ich weiß, keine Lösung für das Problem, aber ich wollte mich einfach mal solidarisch mit dem Fall erklären  Grinsend
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

alex66
User
Foren-Eroberer
**
Offline Offline

Beiträge: 312



Ignorieren
« Antworten #2 am: 11. Juli 2019, 11:53:55 »

schon mal probiert wie es funktioniert, wenn er mal kurz mit "aussteigt" und nach einer kleinen pause (futter, kurzer Spaziergang etc.) wieder alleine einsteigt? nur so als Idee...
Gespeichert

Wer laut denkt, muss mit Antworten rechnen


Guinness
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2971



Ignorieren
« Antworten #3 am: 11. Juli 2019, 12:24:51 »

das Pferd ist jung und grade gekauft...hat also wahrscheinlich einen stall wechsel hinter sich?! da ist er mit dieser Situation sicherlich überfordert..selbst erfahrene hänger-pferde finden es ja doof, wenn der beifahrer das gefährt verlässt...

ich würde diese Situation erst mal vermeiden und das Pferd ankommen lassen... Hänger fahren an sich kann man ja mit ihm allein machen. da scheint er ja kein Problem zu haben...

 parallel dazu bodenarbeit machen... steigen an der Hand geht gar nicht...egal aus welchem grund.
Gespeichert

If you don't trust your horse, you can't expect your horse to trust you


Evera
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1637



Ignorieren
« Antworten #4 am: 11. Juli 2019, 14:46:28 »

Sehe das ähnlich wie Guinness. Wenn das Pferd gerade erst einige Wochen da ist, dann würde ich mir darum jetzt auch noch keine Sorgen machen.
Wahrscheinlich wird es besser, wenn er selbstsicherer und routinierter wird.
Denke, viele haben das gleiche Problem, das Nakema beschrieben hat und wenn man das übt, ist vielleicht auch das Problem des alleinebleibens erschlagen.
Die Pferde haben oft, gerade beim Ankommen, die Erwartung, dass sie sofort abgeladen werden.
Das ist total nervig (und bestimmt in den meisten Fällen anerzogen).
Gerade wenn man einfach mal irgendwo länger warten muss, oder sogar im Stau steht.

Ich kann jetzt nicht beurteilen, ob er damit ein Problem hat, aber ansonsten würde ich zuerst das mal üben - alleine und vielleicht auch
gemeinsam mit der anderen Stute, sodass er gar nicht die Erwartung hat: "Jetzt bleiben wir stehen, jetzt darf ich raus."

Wenn das alleine und mit Stute klappt, dann könnte man die Stute abladen und mir ihr erstmal noch hinter dem Hänger stehen bleiben,
sodass er sieht, dass sie nicht sofort weg geht. Ich würde das langsam steigern, glaube ich.
Gespeichert


molly
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 5223



Ignorieren
« Antworten #5 am: 11. Juli 2019, 23:57:16 »

Der Kleine ist jetzt etwa ein Jahr bei ihr .
Mal nen Versuch wert , Alex , danke .
Die machen viel Bodenarbeit mit den Pferden und lassen sich viel Zeit und geben sich viel Mühe . Alles wird in Ruhe gemacht . 
Manchmal hat ja noch jemand sowas schon mal gehabt und hat einen Kniff wie es besonders gut geht , oder was sich als schlecht herausgestellt hat .
Gespeichert

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin .
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage