22. Juli 2019, 05:19:31 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: Hilfe Hirschlausfliegen  (Gelesen 688 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
Nakema(12) Condorline(8) Shanti(4) Bee(3) Robert(3) molly(3) robin(2) Melanie(2) Winston(1) Kirel(1) Sepia(1) Unisono(1) Kerha(1)

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #30 am: 04. Juli 2019, 09:12:08 »

Sprühpflaster benutzt Shanty auch. Aber könnt Ihr mir bitte mal beschreiben, wie Ihr da so genau vorgeht??? Ich stell mir das jetzt gerade so vor:

- Pferd hampelt rum
- schnell aus dem Sattel springen
- Pferd frei mitten im Wald stehen lassen und schnell nach hinten flitzen
- mit einer Hand die Schweifrübe 90° nach oben drehen
- mit der anderen Hand das Sprühpflaster zücken
- Hirschlaus anvisieren und mit gezieltem "Schuß" erlegen

Also mal ganz ab davon, daß Akando ja nicht wirklich still steht während diese Mistviecher auf ihm rumflitzen, stell ich mir den Überraschungseffekt "kalter-Sprühpflaster-Schuß" direkt auf/neben die Rosette auch nicht wirklich ruhig vor! Wahlweise auf Schlauchtausche, zwischen das Euter...Huch

Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


Shanti
User
Foren-Legende
**
Offline Offline

Beiträge: 856



Ignorieren
« Antworten #31 am: 04. Juli 2019, 14:11:41 »

Also ja ,genauso wird alles gemacht,nur das "Pferd hampelt rum " lassen wir möglichst weg  Smiley

Sprühen vorher üben ist auch sehr hilfreich Zwinkernd Zwinkernd Zwinkernd
Gespeichert

Überlege gut,ob das,was du zu sagen hast,es wert ist,die Stille zu durchbrechen

Ich bin so wie ich bin


WWW
Kerha
Die mit dem schwarzen Pony spielt
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 13963


« Antworten #32 am: 06. Juli 2019, 13:18:14 »


Sprühen vorher üben ist auch sehr hilfreich Zwinkernd Zwinkernd Zwinkernd


Das wäre jetzt auch mein Spruch gewesen
Gespeichert

Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #33 am: 08. Juli 2019, 10:46:29 »

Ich trau mich datt kaum hier zu schreiben...

Seit 2 Wochen keine Hirschlaus mehr beim Reiten gehabt und nur eine Einzige am Stall.

Ich hätte nie gedacht, daß ich mich mal so übers Insektensterben freuen würde...  2funny 2funny 2funny
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #34 am: 09. Juli 2019, 12:15:51 »

Habe gestern also dick die Vaseline aufgetragen. Während Sharim diese fettige Massage richtig genossen hat, fand Akando das doch irgendwie doof. Da mußte ich schnell cremen, bevor der Schecke etwas pikiert abdackelte. Gestern beim Ritt keine Hirschlaus gehabt und bisher auch keine mehr am Stall. Ich kann also noch nix über die Wirkung sagen. Habe allerdings auch direkt 1/3 der 250ml Dose aufgebraucht. Bin mal gespannt, wann ich nach-cremen muß...

Also die ultimative Lösung scheint das auch nicht zu sein. Es hilft wohl ganz gut gegen die Kribbelmücken! Aber es ist eine ziemliche Sauerei, wenn man das etwas dicker aufträgt, so daß es nicht sofort einzieht und damit allenfalls streichelzarte Haut macht.  Grinsend

Und Akando findet das immer ekeliger - wenn ich schon mit dem Topf umme Ecke komm isser wech! Und für wenigstens ein bißchen Fliegenschutz muß man tatsächlich 1x täglich cremen. War einen Versuch wert, wird aber doch wieder von der Liste gestrichen...
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


molly
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 5223



Ignorieren
« Antworten #35 am: 10. Juli 2019, 14:05:05 »

Hab Gestern und Heute zwei unserer kleinen Schwalben ein wenig unter die Arme gegriffen . Beide hatten auch eine Lausfliege auf sich herumklettern : Igit  sick1
Gespeichert

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin .

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #36 am: 11. Juli 2019, 11:36:04 »

Ich frage mich gerade, wie Dir das aufgefallen ist??? Die Schwalben bei mir am Stall brüten so hoch, daß ich nicht ins Nest hinein schauen kann. Und wenn sie endlich rumfliegen, dann würde ich sie im Leben nicht mehr in die Hand bekommen. Brüten die bei Dir im Stall in Augenhöhe??? Überwachungskamera? Joyn-up gemacht? Birdmanship???
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


Condorline
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2523



Ignorieren
« Antworten #37 am: 11. Juli 2019, 12:05:33 »

Ab und an schätzen die kleinen Piepser aber doch iohre Flugfähigkeit falsch ein und hocken dann an denkbar ungünstigen Stellen ( ok, für die Stallkatzen an denkbar sehr guten Stellen) oder ist das bei dir nicht so???
Gespeichert

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #38 am: 11. Juli 2019, 12:36:27 »

Die sitzen in ihrem Nest unterm Dach. Dann fangen die irgendwann an, über die Dachbalken zu turnen (da muss ich immer weg sehen, da bekomme ich Bauchkribbeln vor lauter Angst, dass die Deppen da runter fallen!) und danach fliegen die rum. Selbst wenn die irgendwo dumm zwischenlanden, flattern die aufgeregt von dannen, auch wenn ich ihnen nur helfen wollte...
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


Condorline
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2523



Ignorieren
« Antworten #39 am: 11. Juli 2019, 15:47:34 »

Hmm...ich kann denen immer helfen  Zwinkernd
Schaust du die evt zu grimmig an Huch
Gespeichert


molly
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 5223



Ignorieren
« Antworten #40 am: 11. Juli 2019, 23:41:57 »

Hab gestern eine vom Dach gepflückt ( mit Leiter und Geschwindigkeit  Lächelnd ) und die andere vom Fenster . Also hab ich sie in der Hand . Die eine Lausfliege hatte ICH da auf einmal auf der Hand und die andere ist auf der Kleinen herumgeturnt . Arme Tierchen . Die wiegen ja selber nur ein paar Gramm .
Gespeichert

Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin .

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18759



Ignorieren
« Antworten #41 am: 18. Juli 2019, 09:30:37 »

Auch dieses Jahr habe ich noch keine einzige Dassel-Fliege gesehen (oder besser gesagt "gehört" - die brumseln ja immer so laut  Grinsend ) und auch noch keine Eier an den Pferdebeinen gefunden. Das bestätigt die Tendenz der letzten Jahre! Früher mußte ich im Hochsommer fast täglich große Mengen Eier von Beinen und/oder Hals/Mähne abknibbeln, aber seit ca. 5 Jahren haben die Pferde überhaupt nix mehr! Also den Biestern trauer ich auch echt nicht nach...
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage