27. Juni 2019, 02:27:31 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Verlinkte Ereignisse
  • Pferde verstehen u. motivieren: 15. Juni 2019 - 16. Juni 2019
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: Kurs "Pferde verstehen und motivieren"  (Gelesen 632 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
Blossi(3) Nakema(2) Condorline(1) Melanie(1)


Blossi
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1846



Ignorieren
« am: 08. April 2019, 20:31:00 »

Mal Werbung für nen anderen Verein  Zwinkernd   alles Weitere dort auf der HP, im Forum oder bei fb


"Interessengemeinschaft Freizeitreiter Niederrhein e. V.



Wir laden ein!!!!



Am Wochenende 15. und 16. Juni 2019
findet der Kurs „Pferde verstehen und motivieren“
mit Jenny Wild und Peer Claßen
auf dem Gelände der
Reitanlage Gaesdonck, Gaesdoncker Str. 215, 47574 Goch
statt.


Uns ist es gelungen einen der begehrte Termine mit den Bestellerautoren Jenny Wild und Peer Claßen zu ergattern. Wir freuen uns ganz besonders, den ersten Kurs der beiden im linksrheinischen Teil des Kreises Kleve anbieten zu können.

Ganz bewusst haben wir uns daher für den Basiskurs „Pferde verstehen und motivieren“ entschieden, da den Teilnehmern in diesen zwei Tagen die Grundlagen für eine entspannte Kommunikation miteinander (=Mensch – Pferd; Pferd – Mensch) gelegt werden. Alle weiteren Kurse bauen in gewisser Weise auf dieser wertvollen Basis auf.
Bei diesem Kurs macht es sehr oft „klick“ bei den 2- und auch 4-beinigen Teilnehmern und es entsteht wie von selbst eine ganz andere Bindung zwischen Menschen und Tieren. Diese positiven Gefühle nimmt man mit in den Sattel, die Longenarbeit, den Spaziergang, die Kutsche….; die Aufzählungen könnten endlos weiter gehen. Ihr wisst selbst am Besten was Ihr mit eurem Freizeitpartner Pferd alles gemeinsam erleben könnt.

Lasst Euch die Gelegenheit nicht entgehen, diese beiden Horsemen und ihre Arbeit kennen zu lernen. Ihr und Eure Pferde werdet auf jeden Fall davon profitieren.
Dabei kommt es weder auf die Reitweise noch auf den Ausbildungsstand an. Jeder Teilnehmer wird bei den Kursen dort „abgeholt“ wo er und sein Pferd gerade „stehen“. Das bedeutet: Nach dem allgemeinen theoretischen und praktischen Teil, der üblicherweise den ersten Tag einnimmt, werden die beiden Trainer eure individuellen Wünsche oder Probleme mit Euch angehen. Es gibt kein festgefahrenes Schema, sondern individuelle Lösungsansätze.

Der Kurs findet auf der schönen und günstig gelegenen Hofanlage Gaesdonk statt, die wir von Johannes Litjes hierfür anmieten konnten. Die Anlagennutzung ist daher im Kurspreis enthalten; Kosten für Boxen und/ oder Paddocks kommen zum Preis hinzu. Auf der Reitanlage stehen uns neben der großen Reithalle mit Aufenthaltsraum und Teeküche auch ein Roundpen und ein Außenreitplatz zur Verfügung. Für die auswärtigen Teilnehmer stehen ausreichend Parkplätze für PKW und Gespanne zur Verfügung.

Für Kaffee und Tee (Früchte- und Pfefferminztee) sowie Softdrinks sorgt der Verein. (Für eine kleine Spende sind wir natürlich dankbar). Mittagessen kann mitgebracht oder gesammelt bestellt werden. Die Kosten trägt jeder Teilnehmer selbst.

Die Mindestteilnehmerzahl für diesen Kurs beträgt 8 Personen. Wir behalten uns vor, bei Nichterreichen dieser Anzahl den Kurs 2 Wochen vor Kursbeginn abzusagen. Gezahlte Beträge werden selbstverständlich umgehend erstattet. Maximal können 12 Reiter– Pferd–Paare am Kurs teilnehmen. Die Zahl der Zuschauer ist unbegrenzt.

Weitere Infos findet Ihr in der nachfolgenden Kursbeschreibung von Jenny und Peer und auf deren Homepage."
Gespeichert


Blossi
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1846



Ignorieren
« Antworten #1 am: 02. Mai 2019, 21:32:28 »


*schieb*

Der Kurspreis ist gesenkt worden durch Sponsoring der IG!

Man kann auch ohne Pferd teilnehmen!

Ein tolles WE mit tollen Pferdemenschen wartet auf euch! Schöne, ruhige, unaufgeregte Atmosphäre, dabei IMMER Pro Pferd.

Echt klasse!

Zitat der IG Freizeitreiter Niederrhein e. V.:

 "Hallo liebe Horsemanship Freunde,

Der Vorstand hat sich entschieden, diesen Kurs noch etwas mehr zu bezuschussen.
Wir möchten euch die freudige Mitteilung machen, daß der Verein die kompletten Kosten für die Anlagennutzung übernimmt. Daher reduziert sich der Grundpreis für Nicht-Mitglieder der IG Freizeitreiter Niederrhein e. V. auf 220,00 €.
Unseren Mitgliedern gewähren wir noch einen Extrabonus und reduzieren den Preis für den Kurs auf 195,00 €.

Hinzu kommen lediglich die Kosten für Boxen oder Paddocks, die unverändert bei 35,00€ bzw. 20,00€ liegen.

Wir hoffen, euch damit ein kleines Ostergeschenk gemacht zu haben und freuen uns auf eure Anmeldungen

Euer Vorstand"

*werbemodusaus*
« Letzte Änderung: 02. Mai 2019, 21:37:33 von Blossi » Gespeichert


Condorline
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2479



Ignorieren
« Antworten #2 am: 02. Mai 2019, 22:31:56 »

Die Kurse von Peer und Jenny sind toll...aber das Wochenende kostet dann fast soviel wie eine Woche Ponyurlaub....
Gespeichert

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18622



Ignorieren
« Antworten #3 am: 14. Juni 2019, 11:57:00 »

Ich freue mich jetzt schon auf den tollen Bericht von Blossi nach diesem aufregenden Wochenende! Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und soooo viel neue Dinge zu lernen !!!
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Jetzt mit Profilbild!


Melanie
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1580



Ignorieren
« Antworten #4 am: 23. Juni 2019, 17:03:34 »

*schubs* War jemand dort? *aufBerichtwartet*
Gespeichert

Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle treten.


Blossi
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1846



Ignorieren
« Antworten #5 am: 23. Juni 2019, 17:32:05 »

Huch!
Ja, ich!

Das war wieder ein tolles WE mit Jenny und Peer.
Die Beiden können total gut mit Menschein UND mit Pferden umgehen.
Wir hatten jeweils Theorie-Einheiten ohne Pferde, zum Thema " verstehen" und zum Thema "motivieren".
Danach gings dann jeweils in kleinen Gruppen in die Halle, und es wurden Übungen gemacht.
Peer hat mir mein Pony erklärt  Lächelnd und mir Tipps gegeben, wie ich mit seinem Bewegungsdrang umgehen kann
und wie ich ihm Sicherheit vermitteln kann, wenn er unsicher ist.
Ganz toll find ich, dass die Beiden immer wieder betonen, dass die Pferde nix tun, um uns zu ärgern oder zu testen,
sondern von ihrem Charakter her und aus der Situation heraus agieren.
Was allerdings nicht dazu führt, dass man "mit Wattebällchen wirft".
Wie wohl in jedem Kurs war z. B. jemand dabei, der Probleme mit dem Verladen hatte. Da hat Jenny dann gezeigt, wie man
das Pferd schrittweise - immer wieder mit Pausen und Rückzug - zum und in den Anhänger bringt.
Die Besitzerin hat das dann auch selber geübt und konnte das toll umsetzen, obwohl ihr Pony teilweise energisch
"rückwärts" gedacht hat und auch mal ein bißchen gestiegen ist.
Die Atmosphäre ist immer total ruhig und unaufgeregt, es werden kleine Anzeichen bemerkt und artikuliert,
was uns Menschen dafür sensibilisiert, was gerade im Pferd vorgeht.
Die Gruppe war bunt gemischt, es waren Teilnehmer dabei, die schon länger Horsemanship machen, und ich, die kürzlich erst damit angefangen hat, und welche, die so zum ersten Mal mit ihren Pferden umgingen. Allen gemeinsam war die Erkenntnis, dass es echt schwierig ist, alte
Verhaltensmuster abzustellen bzw. zu ändern. (Eine TN z. B. hat - wie bestimmt viele Pferdeleute das machen - immer geschnalzt, wenn sie ihr Pferd zum Loslaufen auf dem Zirkel animieren wollte. Das soll aber eigentlich ausschließlich mit Körpersprache passieren. Sie ertappte sich
bei Üben immer wieder selber dabei, dass sie schnalzte. Sie schickte ihr Pferd los, schnalzte, und dann kam fast sowas wie ein Aufstampfen von ihr "Ach Mist, schon wieder!!"  Grinsend ).
Die Pferde waren auch sehr unterschiedlich; 2 (für meine Begriffe) riesengroße Warmblüter, ein Tinker, noch mehr so mittelgroße, und mein kleiner extrovertierter Schecke  smitten
Ich bin immer noch ziemlich geflasht; so ein Kurs wirkt ja auch immer noch nach.

Im August sind die Beiden nochmal in der Nähe; in Rees beim Traberhof Scholl. Da gibt es dann einen offenen Kurs:"Wünsch dir was".

Ich glaub, dann bin ich nochmal dabei mit meinem Scheckentier  Smiley
Gespeichert

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 18622



Ignorieren
« Antworten #6 am: 24. Juni 2019, 08:36:02 »

Das hört sich wirklich total toll an!
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage