25. April 2018, 08:47:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: Stallplatte mit Loch  (Gelesen 85 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
lazybone(3) Bee(2) Nakema(1)

lazybone
User
Mini-User
**
Offline Offline

Beiträge: 82



Ignorieren
« am: 13. April 2018, 07:34:47 »

Guten Morgen, liebe Problemlöser,

habe auf dem Stallboden diese dicken Platten verlegt, die mit Plastikverbindungen zusammengesteckt werden. Eine Platte befindet sich in Auflösung (vermutlich löst sich der Kleber, der dem Plattenmaterial zugesetzt ist, z. B. durch Urin mit der Zeit auf), d. h. eine Ecke wurde immer dünner und gestern früh sehe ich ich plötzlich auf die Pflastersteine, die sich unter den Stallplatten befinden. Wegen besagter Steckverbindungen erscheint es mir (ohne handwerkliches Geschick) unmöglich, eine einzelne Platte herauszunehmen und auszutauschen. Was also tun? Kaputte Platte irgendwie herausfummeln, Steckverbindungen entnehmen, Pflastersteine an der nun offenliegenden Stelle irgendwie zu trocknen versuchen (Pferdefernhaltung so lange = ?) und unter Verwendung von Silikon eine neue Platte sozusagen lose einpassen?

Vielleicht hat hier jemand einen besseren Vorschlag, der möglicherweise bereits mit positiver Erfahrung erprobt ist?

Gruß und schonmal danke.
Patricia
Gespeichert

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Online Online

Mood:

Beiträge: 16531



Ignorieren
« Antworten #1 am: 13. April 2018, 09:53:37 »

Leider nicht. Meine Platten liegen "lose" im Stall. Doofes Problem!
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


Bee
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 3688



Ignorieren
« Antworten #2 am: 13. April 2018, 10:51:08 »

hm...also ggf könntest du die defekte stelle auspörkeln, so gut es geht reinigen, silofolie oder Teichfolie unterlegen um das Pflaster zu schützen und mit Gummi-estrich das loch verfüllen?
Gespeichert

Wer anderen eine Grube gräbt, ist Bauarbeiter.

lazybone
User
Mini-User
**
Offline Offline

Beiträge: 82



Ignorieren
« Antworten #3 am: 13. April 2018, 15:06:29 »

Mmhh, jaaah, das hört sich gut an. Wie geschrieben, liegt mein handwerkliches Geschick bei minus 1, deshalb bitte ich für die nun folgende Frage um Nachsicht: Was ist Gummi-Estrich und wo gibt es sowas (Baumarkt?) und in welchem Zustand ist das Zeug, wenn man es kauft - wenn Du weißt, was ich meine, also: Muss man es anrühren oder sowas (tschuldigung).

Mach jetzt gleich Feierabend und kann dann erst am Montag wieder gucken, ob ich eine Antwort oder vielleicht sogar noch weitere Tipps bekommen hab.

Im Moment ist das Loch übrigens mit einer passenden Menge Pferdesch...e verfüllt.

Patricia
Gespeichert


Bee
User
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 3688



Ignorieren
« Antworten #4 am: 14. April 2018, 08:16:39 »

Da kann ich dir nicht weiter helfen, hab ich noch nie gemacht. Ich müsste mich da auch erst durchgoogln
Gespeichert

Wer anderen eine Grube gräbt, ist Bauarbeiter.

lazybone
User
Mini-User
**
Offline Offline

Beiträge: 82



Ignorieren
« Antworten #5 am: 16. April 2018, 07:36:16 »

Hatte Freitag auch mal kurz gegoogelt. Dieser Gummi-Estrich wäre wahrscheinlich ideal, um das Loch zu verfüllen, ist aber auch sehr teuer. Nach dem Verfüllen des Lochs hätte ich sehr viel übrig von dem Zeug und konnte es letztlich wegwerfen.

Ich danke Euch.  Muss mal schauen, was ich nun mache.

Die Box kann bitte geschlossen werden.

Patricia
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage