25. April 2018, 08:42:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: Rentnerfutter....  (Gelesen 2687 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
tuc(2) Evera(2) Kerha(1) Kirel(1) alex66(1) Steffi82(1) Skila(1)
~°~yviedefinie~°~
Gast

« am: 10. Februar 2014, 08:19:56 »

Nach nun knapp 4 Monaten möchte ich mir nun Gedanken über das Futter von nessi machen, könnte zwar sagen ich füttere weiter Rübenschnitzel, sie soll auch mal wieder was zu mahlen haben (welches Pferd mit 28 hat noch alle Zähne in Schuss?)...

Ich würde ihr gerne ein Seniorenmüsli anbieten und keinen puren (Walz) Hafer mehr, wovon sie so extrem abgebaut hatte und nur noch dicke Beine hatte.

Wer kann mir etwas empfehlen, wo die Oldies zunehmen, also nicht fett sind und abnehmen müssen.. Und ein Senioren-Mineralfutter suche ich auch noch. Was nicht umbedingt den Kostenrahmen sprengt....

Vielleicht hat ja ein oldie-Besitzer den ultimativen Tip für mich ;-)
Gespeichert

Ich bin so wie ich bin


WWW
Kerha
Die mit dem schwarzen Pony spielt
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 13204


« Antworten #1 am: 10. Februar 2014, 08:42:12 »

Falls hier keine Tipps kommen: vielleicht Conny Röhm fragen?
Gespeichert

Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com


tuc
User
Forensüchtig
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1246



Ignorieren
« Antworten #2 am: 10. Februar 2014, 08:47:18 »


Ich habe auch von Hafer wieder auf Müsli umgestellt ,wegen dicken Beinen und schuppigem Fell . Ich füttere wieder Struktur E und Beste Jahre von St. Hippolyt , dazu Bierhefe und Leinöl ,die Probleme verschwanden nach einigen Tagen.
Gespeichert
~°~yviedefinie~°~
Gast

« Antworten #3 am: 10. Februar 2014, 09:39:48 »

huhu tuc,

fütterst dz struktur E und beste Jahre dem gleichen Pferd und in einer Mahlzeit gleichzeitig? 

Ich finde die Beratung von Conny etwas zu teuer im moment für meinen Geldbeutel,  kommt also erst mal nicht in Frage ;-)
Gespeichert
Geboren in Ironien, nahe der sarkastischen Grenze


Kirel
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 4264


« Antworten #4 am: 10. Februar 2014, 09:44:36 »

Wir haben vor zwei Wochen von St. Hippolyt Beste Jahre auf Oldie-Mix von Höveler umgestellt, da die Qualität beim bisherigen Anbieter stark nachgelassen hatte. Das bisherige Müsli kostete 19 Euro (inkl. Lieferung), den neuen Preis weiß ich noch gar nicht. Die beiden sind von der Zusammensetzung her allerdings nicht vergleichbar!
Gespeichert

alex66
User
Foren-Eroberer
**
Offline Offline

Beiträge: 301



Ignorieren
« Antworten #5 am: 10. Februar 2014, 10:07:43 »

meine alte bekommt seit jahren höveler Oldie mix, jeden tag mind. 2 kg ... vermischt mit kurzgras. diesen topf bekommt sie jeden tag. was sie vom gras und heu so mitfrisst kann man immer schlecht beurteilen.

und sie wird dieses frühling 41 jahre alt! mineralfutter gebe ich ihr meist von pavo, die weidebriketts, kleingebröselt mit ins futter.
Gespeichert

gute Laune :)


Steffi82
Moderatorenteam
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2819



Ignorieren
« Antworten #6 am: 10. Februar 2014, 11:57:28 »

Kommt sie denn mit den Rübenschnitzeln gut klar? Wenn sie fit ist wäre ja die Frage ob Du das nicht beibehältst und einfach nur zusätzlich noch etwas fütterst?
Gespeichert

Wohin auch immer Du gehst - bring Dein Herz mit...


Evera
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1616



Ignorieren
« Antworten #7 am: 10. Februar 2014, 13:53:38 »

Unser 28-jähriger Einsteller-Rentner bekommt auch 'Beste Jahre' von St. Hippolyt und sieht damit echt gut aus, finde ich.
Er bekommt auch gar nicht viel. Eine 'Schippe' täglich. Weiß jetzt aber gerade nicht, wie viel Gramm das sind.
Ich denke ca. 700-800 gr. täglich.
Seine Besitzerin hat ihm das in den letzten Jahren immer gegeben und wollte gerne, dass es bei uns so bleibt.
Klappt, wie gesagt, prima.

Meine eigene 25-jährige Teilzeit-Rentnerin bekommt weiterhin ganzen Hafer. Damit kommt sie gut klar, allerdings glaube ich nicht,
dass die paar Körner, die sie bekommt, irgendeinen Einfluss auf ihre Figur haben.
Das bekommt sie nur, damit das Mineralfutter rein geht (Reformin) und sie nicht zugucken muss, wenn der Einsteller etwas bekommt.

Denke das Wichtigste ist und bleibt gutes Heu in ausreichender Menge.
Das bisschen Kraftfutter wird unsere Rentner sicher nicht bei Figur halten.
Dazu muss ich sagen, dass beide Rentner noch absolut ohne Probleme Heu fressen können.
Beide haben keine Zahnprobleme. Bei dem 28-Jährigen fehlt zwar ein einziger, aber alles andere ist in Ordnung.
Ever´s Gebiss ist noch komplett.
Wir haben keine Knäulchen-Macher, oder exteme Langsam-Fresser.
Gespeichert

Skila
User
Foren-Legende
**
Offline Offline

Beiträge: 711



Ignorieren
« Antworten #8 am: 10. Februar 2014, 22:31:44 »

Ich habe für meine alten Pferde immer das Mineralfutter von Masterhorse "Senior light". Sie fressen es - obwohl Pulver - alle sehr gerne und sehen auch gut aus. Ansonsten bekommen sie nur ein bisschen Müslifutter von den Großen mit in den Trog, gemischt mit ein wenig Alpengrünmüsli. Mein Sorgenkind Fips bekommt tgl. einen Mix aus Pavo Podo Lac, Walzhafer und Heucobs in ganz kleiner Form, die mir eine nette Tierfreundin mitbestellt. Das frisst er in diesem Jahr beständig gut. Wenn es ihm im Frühjahr wieder besser geht (hängt ja durch seine Cushingerkrankung immer von der Jahreszeit ab), bekommt er statt Podo Lac wieder normales Müslifutter. Da ihm "nur" 1/3 seiner hinteren Kauleiste fehlt, klappt das Mahlen noch relativ gut. Feststellen musste ich, dass das "Röllchendrehen" tatsächlich mit seiner Cushingerkrankung zusammen hängt. In den schlimmen Monaten Oktober bis Dezember hat er enorm viele Röllchen gedreht, jetzt kaum, obwohl das Heu gleich ist (feines Kälberheu). Bei Fips muss ich feststellen, dass es jeden Winter wieder spannend ist, was er fressen möchte, es wird also nicht langweilig.
Gespeichert

~°~yviedefinie~°~
Gast

« Antworten #9 am: 10. Februar 2014, 23:00:17 »

Also die Rübenschnitzel frisst sie jetzt (nach extrem anfänglichen Schwierigkeiten) nun auch ohne eingeweichte Heu-cobs, aber mit Weizenkleie.

Ich will jetzt keine Diskussion über die "Menge", es ist morgens und abends jeweils 3/4 eines 10l Eimers mit jeweils eine Schüppe Weizenkleie.

Sie frisst es gut, denke ich werde auch bis März (also noch 1-2 Säcke) noch so bei behalten, nur möchte ich ihr eben noch was anderes anbieten.

Ich habe für die 2 anderen gerade ein Müsli von Höveler da, ohne Hafer (weiß der Geier wie das jetzt heißt). Aber ich habe das Gefühl, dass aufgrund ihres Alters der Stoffwechsel verlangsamt ist. Sie hat zwar sehr abgebaut und ich bin froh das es langsam wieder drauf kommt, aber sie hat die letzten Monate NIE den Eindruck gemacht, dass sie gehen will, im gegenteil, sie fands toll, dass die (eigentliche RB von Sora) sich auf sie drauf gesetzt hat und eine gaaaanzzz gemütliche Schrittrunde über die Wiese gemacht hat, ich selbst möchte mit meinem Gewicht nicht mehr auf sie rauf. Sie ist noch nicht am ende, ihr Leben geht noch weiter, nur ist sie halt keine 16 mehr... Naja, dass der Sattel nicht mehr passt brauch ich nicht zu erwähnen, die Notlösung ist zur Zeit ein dickes Western-Pad mit Volti-Gurt, viell. passt der Eclipse High wighters (Fellsattel) auch auf den Rücken (Hoher Widerrist), aber ich kann schlecht von jemanden verlangen so mit ihr ins Gelände zu gehen. Aber vielleicht braucht sie das einfach mal, auch nach der Augen-OP (ist ja jetzt knapp 1,5 Jahre her).... Als Reitpferd ist sie "immer noch" versichert, auch wenn da knapp 2-3-4 Jahre eigentlich keiner mehr drauf gesessen hat, zeitgründe.....


Ich weiß halt grad nicht was nun das beste für sie ist...

Gespeichert


tuc
User
Forensüchtig
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1246



Ignorieren
« Antworten #10 am: 11. Februar 2014, 05:50:48 »

Ja ich füttere es einem Pferd , morgens Struktur E und abends Beste Jahre . Jeweils ca .500 gramm pro Mahlzeit , sonst nur das Leinöl und die Bierhefe .
Struktur E hat mehr verdauliche Energie und mehr Vitamine und Mineralien enthalten , daher gebe ich kein Mifu dazu . Beide sind kugelrund 25 und 28 Jahre alt .


Evera , ist der Einsteller neu?
Gespeichert


Evera
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1616



Ignorieren
« Antworten #11 am: 11. Februar 2014, 12:31:12 »

@tuc: Er ist seit ca. einem halben Jahr bei uns  Smiley
Gespeichert
Malaika
Gast

« Antworten #12 am: 29. Juni 2014, 13:55:25 »

meiner bekommt auch Struktur E. Da er noch regelmäßig geritten wird und fit ist, aber auch noch Hafer und Freizeit Müsli von Höveler dazu.
Im Winter kriegt er am Tag von jedem 1kg, während der weidesaison haben wir das Struktur E auf 500g/Tag halbiert. Damit kommen wir gut zurecht, obwohl im auch 3 Zähne fehlen
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage