Autor Thema: Miscanthus als Einstreu?  (Gelesen 17081 mal)

Offline Nakema

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 27593
  • Schon immer etwas anders
Miscanthus als Einstreu?
« am: 12. Dezember 2017, 13:04:24 »
Bin ich jetzt eher zufällig drüber gestolpert und habe ich vorher noch nie von gehört: Miscanthus (oder umgangssprachlich auch Riesen-Chinaschilf genannt) wird als Einstreu für Pferdeställe angepriesen. Soll sehr saugfähig sein und auch geruchsbindend. KLICK

Habt Ihr da schon von gehört? Hat das schon jemand in der Anwendung? Gibt es Erfahrungsberichte?
Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Offline Steffi82

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 4209
  • gute Laune :)
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2017, 13:49:50 »
Du hast es selbst schon gesehen als Du nen Krankenbesuch bei Siggi gemacht hast  :2funny: :2funny:

Wir bekommen das hier her

https://sieverdingbeck.mediameets.de/haecksel/

Da kostet ein Big Pack von dem Premium Zeug 55 EUR netto zzgl. 10 EUR Pfand für den Big Pack. Alternativ gibt es das Zeug auch in Säcken. Ich kann dir gerne beim nächsten Treffen was zum  testen mitbringen ;)
Wohin auch immer Du gehst - bring Dein Herz mit...

Offline erfa-30

  • Moderator
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3598
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2017, 16:27:29 »
Meine Freundin streut damit auch ein und ist mega begeistert.
Sie nehmen es als Unterschicht in den Boxen und oben drüber Stroh geschnitten.
Das geht ganz einfach zum absammeln und die Feuchtigkeit wird im Miskantus aufgenommen ohne das man oben drauf etwas merkt.
Und es ist ein ganz weiches gemütliches Bettchen.

Ich möchte das im nächsten Frühjahr in einer meiner Offenstallseiten ausprobieren.
Der Ferd had fier beiner, an jede seite einer,
und hatt er mal keiner,
umfallt.
Der Ferd kratzete mit die Forderhüfe
und machtete Pippi.
Der Ferd sprunktete über den Huhn sein Haus. Da hat der Fert gelacht.
Da packtete der Huhn der Ferd bei die Öhren und galopptete dafon

Offline robin

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 10405
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2017, 20:47:11 »
@ Steffi, da mußt du mir mal mehr zu sagen, interessiert mich auch!
Pferde berühren die Seele des Menschen:-)

Offline Paul99

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 11392
    • Pp7Q
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2017, 20:51:36 »
Du hast es selbst schon gesehen als Du nen Krankenbesuch bei Siggi gemacht hast  :2funny: :2funny:

Wir bekommen das hier her

https://sieverdingbeck.mediameets.de/haecksel/

Da kostet ein Big Pack von dem Premium Zeug 55 EUR netto zzgl. 10 EUR Pfand für den Big Pack. Alternativ gibt es das Zeug auch in Säcken. Ich kann dir gerne beim nächsten Treffen was zum  testen mitbringen ;)

Was wiegt denn so ein Big Bag?
Das Leben ist zu kurz um Schritt zu reiten!

Offline Follyfoot

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3541
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2017, 07:53:31 »
Big Pack = 300 kg  = 55,00 EUR / Big Pack zzgl. 19% USt.

22 Big Pack's(LKW Ladung): auf Anfrage


Das sind dann bei300 kg à 25 kg Säcken lediglich 6 Säcke ......

Ich finde das verdammt teuer!
Lohnt sich vielleicht bei einem Pferd, aber wenn man mehrere Boxen hat,
finde ich das arg, arg teuer!

Ich streue mit Leinstroh, als Grundeinstreu und Stroh frisch drüber.
Als Bett und zum knabbern.
Ist einmal die Grund"matte" drin, braucht man auch nicht mehr so ganz oft und viel nachstreuen.
Es ist teurer als nur Stroh das ist klar, aber es erleichtert das Misten.
Der Misthaufen ist erheblich kleiner und man spart sehr viel Stroh.
DAS war der Grundgedanke.
Durch die Strohersparniss kann man auch einen Teil des Preises für das Leinstreu gegenrechnen.

Rechne ich das Ganze jetzt auf das Miskantus um....weia..... nee.....




(\__/)
(~v~)
(..,,..)\ Ein Uhu kommt selten allein...

Offline Steffi82

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 4209
  • gute Laune :)
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2017, 08:52:24 »
Das sind dann bei300 kg à 25 kg Säcken lediglich 6 Säcke ......

Also bei mir sind 300 kg geteilt durch 25 = 12 Säcke  :idiot2: :idiot2:

was kostet denn so ein Sack Leinstroh? auf der Seite vom Raiffeisenmarkt kostet ein 20 kg Paket ca. 8 EUR netto, da bin ich bei 300 kg bei 120 EUR netto... Finde das jetzt teurer als 55 EUR...  :idiot2:

Wohin auch immer Du gehst - bring Dein Herz mit...

Offline Guinness

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3015
  • Wer laut denkt, muss mit Antworten rechnen
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2017, 09:30:51 »
ich zahle 6 euro für einen sack leinstroh...
If you don't trust your horse, you can't expect your horse to trust you

Offline Nakema

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 27593
  • Schon immer etwas anders
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2017, 09:45:04 »
Bei 6,-€ den Sack Leinstroh wären das 72,- € für 300kg.
Miscanthus 300kg = 65,45 € (incl. MwSt - die hatte Steffi nicht gerechnet) plus Fracht.

Wäre immer noch günstiger, je nachdem was die Fracht so kostet.

Steffi? Mach ma Fotos büdde. Ich hatte nur Augen für Siggi und ihre große Narbe, da habe ich den Boden wohl total übersehen! Wobei ich mich an eine große Fläche Gummimatten erinnere!
Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Offline Steffi82

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 4209
  • gute Laune :)
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2017, 09:53:54 »
ich zahle 6 euro für einen sack leinstroh...

für einen 20 oder 25 kg Sack?
Wohin auch immer Du gehst - bring Dein Herz mit...

Offline Guinness

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3015
  • Wer laut denkt, muss mit Antworten rechnen
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #10 am: 13. Dezember 2017, 09:59:32 »
ich glaub das sind 20 Kilo....
If you don't trust your horse, you can't expect your horse to trust you

Offline Follyfoot

  • User
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 3541
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #11 am: 13. Dezember 2017, 10:08:58 »
120 Liter Volumen haben die Leinstrohpakete.
Gewicht plus/minus 20 Kilo.

Das Volumen ist vordergründiger, als das Gewicht.

Gehäckseltes Stroh oder Strohpellets haben auch anderes Volumen.
Oder Holzpellets, oder Späne oder oder oder....
Es geht ums Einstreuvolumen.

20 Kilo von Einstreu A kann mehr u.U. mehr erreichen als 50 kg von Einstreu B.

Ich kann die Aufsaugfähigkeit und Ausbreitungsvolumen von dem Miscanthus ja nicht beurteilen.
Aber es muss schon sehr, sehr gut sein, denn ich finde es schon ziemlich teuer.

Ob sich das für mehrere Pferde rechnet, müsste man an Erfahrungswerten festmachen.
(\__/)
(~v~)
(..,,..)\ Ein Uhu kommt selten allein...

Offline Tiger

  • User
  • Foren-Eroberer
  • **
  • Beiträge: 497
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #12 am: 13. Dezember 2017, 13:01:05 »
Beim Leinstroh gibt es unterschiedliche Preise, weil unterschiedliche Qualitäten angeboten werden.
Wir haben einen Lieferanten, der ist pro Sack 1 € günstiger, aber dafür schwankt hier die Qualität sehr starkt.

Offline Nakema

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 27593
  • Schon immer etwas anders
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #13 am: 18. Dezember 2017, 10:42:26 »
Was ist jetzt mit Fotos Steffi? Sag nicht, Du hast die Kamera nicht immer dabei! *mopper*
Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain

Offline Steffi82

  • Moderatorenteam
  • Ureinwohner
  • **
  • Beiträge: 4209
  • gute Laune :)
Re: Miscanthus als Einstreu?
« Antwort #14 am: 18. Dezember 2017, 11:04:02 »
Hab dir letzte Tage doch direkt welche per whats app geschickt....  :knuppel2:
Wohin auch immer Du gehst - bring Dein Herz mit...