22. August 2019, 08:53:31 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender impressum Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor *Thema: reitet jemand noch mit Sperriemen?  (Gelesen 591 mal)
Aktive Mitglieder in diesem Thema:
sugar(2) Kerha(2) Kirel(2) Nakema(2) Pento(1) Lettir(1) Guinness(1) Finchen(1) Tiger(1)

sugar
User
Foren-Legende
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 933



Ignorieren
« am: 03. September 2017, 09:30:19 »

https://www.pferdefluesterei.de/a-z/sperrriemen/



Ich bin raus da ich seid Jahren gebisslos reite.
Gespeichert

Ich bin so wie ich bin


WWW
Kerha
Die mit dem schwarzen Pony spielt
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 14003


« Antworten #1 am: 03. September 2017, 09:45:21 »

Mein Pony hat noch nie einen Sperrriemen gesehen, geschweige denn getragen.

Schöner Beitrag!
Gespeichert

Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com

Pento
User
User
**
Offline Offline

Beiträge: 111



Ignorieren
« Antworten #2 am: 03. September 2017, 09:53:56 »

Super Bericht  Smiley

Ich muss zugeben, dass ich bis vor 2 Jahren auch mit Sperrriemen geritten bin, allerdings war er sehr locker.. Irgendwann habe ich ihn weg geschmissen und als Mutter-Hilfs-Riemen verwendet..  Ich habe an meiner Trense aber auch nie etwas fest verschnallt, bei mir kann man immer 2 Finger gut durchschieben... Ich bin auch dafür, dass man auf Turnieren diese 2 Finger-Methode anwenden soll/muss und dies in die LPO mit aufnehmen muss..

LG
Gespeichert
Geboren in Ironien, nahe der sarkastischen Grenze


Kirel
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 4594


« Antworten #3 am: 03. September 2017, 10:49:59 »

Vorab muss ein Fehler im Artikel berichtigt werden: Leider verwechselt der Autor das englische Reithalfter mit dem sogenannten kombinierten Reithalfter.

Wir reiten seit einigen Jahren ohne Reithalfter. Er schleppt also nur noch den Trensenzaum mit sich herum. Wie konnte das geschehen?
Da Spaziergänge an der Hand mit diesem Pferd schwierig waren, habe ich statt Halfter und Strick den Trensenzaum genommen. Und so sind wir spazieren gegangen. Dann kam ich auf die vorsichtige Idee, das auch beim Reiten zu probieren: Es ging. Nur bei Meinungsverschiedenheiten hatte ich jetzt einen schwierigeren Part.

Aber eine andere Möglichkeit ist ihm viel wichtiger: Wenn wir unterwegs eine Pause machen (und mittlerweile machen wir eigentlich nur noch Pausen), kann er in Ruhe die Disteln pflücken.

Letztendlich kann das Halfter weg, wenn ein Pferd das Gebiss vollständig verstanden und akzeptiert hat.
Gespeichert

sugar
User
Foren-Legende
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 933



Ignorieren
« Antworten #4 am: 03. September 2017, 11:06:07 »


ich htte mir den Sperriemen von einem Sattler umbauen lassen als ich noch mit Gebiss geritten bin
Gespeichert

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 19047



Ignorieren
« Antworten #5 am: 03. September 2017, 11:11:28 »

Schön geschrieben, deutlich formuliert und mit Hintergrundwissen gespickt   Afro
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain


Lettir
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Online Online

Mood:

Beiträge: 9649



Ignorieren
« Antworten #6 am: 03. September 2017, 14:26:18 »

Ich habe so einen Riemen nicht im Gebrauch, ich zerr den Nasenriemen bis zum äußersten. Sperrt auch ab.
Gespeichert

Das Leben ist zu kurz um sich über alles Aufzuregen .Wer weis schon was morgen ist ;-)

Wer laut denkt, muss mit Antworten rechnen


Guinness
User
Eingeborener
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 2983



Ignorieren
« Antworten #7 am: 04. September 2017, 12:54:03 »

bei den westernreitern kommen die kopfstücke serienmässig ohne nasenriemen. Es gibt wohl den sogenannten mouthcloser den schon mal Verwendung findet, aber man sieht ihn recht selten... - und auf turnieren ist er verboten.
Gespeichert

If you don't trust your horse, you can't expect your horse to trust you

Schon immer etwas anders


Nakema
Moderatorenteam
Ureinwohner
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 19047



Ignorieren
« Antworten #8 am: 16. Mai 2019, 13:00:19 »

Ich habe so einen Sperriemen letztes Wochenende noch auf Fine von Finchen gesehen. Und mich wirklich gewundert, was der da macht. Denn die Fine konnte damit problemlos vom Apfel abbeißen und die Stücke dann mümmeln. Ich glaube, manche benutzen den auch nur zur Zierde  Afro
Gespeichert

Life isn't about waiting for the storm to pass, it's about learning to dance in the rain
Geboren in Ironien, nahe der sarkastischen Grenze


Kirel
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 4594


« Antworten #9 am: 16. Mai 2019, 13:58:44 »

Wenn ich das Reithalfter wiederfinde, kann ich die Frage vielleicht beantworten...
Gespeichert


Finchen
User
Forensüchtig
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 1215



Ignorieren
« Antworten #10 am: 16. Mai 2019, 15:24:41 »

Das ist korrekt, hauptsächlich ist es Zierde. Auf dem Turnier darf ich den nicht einfach weglassen, dafür bräuchte ich ein extra Reithalfter ohne diese Öse. Ein zweiter Punkt ist, dass ich mal gelesen habe, dass Druck über das Gebiss sonst auf das Genick geleitet wird und dann das Genick verspannt. Irgendwie sowas war das. Deswegen habe ich Reithalfter und Sperrriemen dran, sodass der Kiefer und das Genick nicht so stark belastet wird aber es gleichzeitig nicht groß einschränkt. Abgesehen davon ist das Reithalfter eine Nummer zu groß und schon im letzten Loch verschnallt  2funny
Gespeichert

Die Distanz war gut, nur der Sprung stand schlecht!

Ich bin so wie ich bin


WWW
Kerha
Die mit dem schwarzen Pony spielt
Administrator
Ureinwohner
***
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 14003


« Antworten #11 am: 16. Mai 2019, 20:04:30 »

Das ist korrekt, hauptsächlich ist es Zierde. Auf dem Turnier darf ich den nicht einfach weglassen, dafür bräuchte ich ein extra Reithalfter ohne diese Öse.

Soll ich Dir die Öse abmontieren?  Teuflisch
Gespeichert

Wo ich bin, ist das Chaos, aber ich kann nicht überall sein.
Hauptsache hier: http://www.weltbestespony.jimdo.com


Tiger
User
Foren-Eroberer
**
Offline Offline

Mood:

Beiträge: 413



Ignorieren
« Antworten #12 am: 17. Mai 2019, 13:15:26 »

Diese Diskussionen habe ich auch schon mit meiner Reitlehrerin geführt und wir sind zu einem Ergebnis gekommen,
das dieser Artikel finde ich gut beschreibt:

https://www.pferderevue.at/aktuelles/ausruestung/2018/06/richtig_verschnallternasenriemenbesseralskeiner.html

Wenn ich auf dem Platz reite, oder Reitstunde habe, reite ich immer mit locker verschnalltem, kombiniertem Reithalfter.
Ich meine, damit sitzt das Gebiss ruhiger und der Zügeldruck verteilt sich gleichmäßiger.
Aber dadurch, dass es auch ein klitzekleines bisschen zu gross ist, kann ich es auch gar nicht festknallen.  Zwinkernd

Wenn ich ausreite, oder auch auf Wanderritten, hab ich auch oft gar kein Reithalfter drauf.  Zwinkernd

Wo ich allergisch gegen bin, sind diese schwedischen Reithalfter.
In den falschen Händen sind das reine Folterinstrumente.
Wozu zum Teufel braucht man bei einem Reithalfter diese Hebelwirkung (oder wie man das nennt)??
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.21 | SMF 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
TechAdmins Homepage